Viel Sonne, tolle Konzerte – und eine Feuerwehr-Übung: Das 10. Luzerner Fest geht in die heisse Phase

Viel Sonne, tolle Konzerte – und eine Feuerwehr-Übung: Das 10. Luzerner Fest geht in die heisse Phase

Seit 17 Uhr ist die Seebrücke autofrei und zur Flaniermeile für die Gäste des Luzerner Fests geworden. Mit Dodo, Dr Eidgenoss und den Vikingern sind die ersten Highlights bereits vorbei – viele weitere stehen aber noch bevor.

Insbesondere die geplante Animationsshow am Seehof hielt die Organisatoren auf Trab.

Seit der Sperrung der Seebrücke um 17.00 Uhr zieht es immer mehr Menschen auf die Strassen und Plätze der Stadt: So schafft das 10. Luzerner Fest Platz für Begegnungen und tolle Momente. An den Konzerten von Dodo auf dem Kapellplatz, dem Guuggen-Musig-Auftritt der Vikinger auf dem Taxiparkplatz sowie diversen Mundart-Acts auf dem Europlatz, schaukelten die Festfreudigen schon ausgelassen mit. Dank Florian Ast, Dada Ante Portas und weiteren Künstlern dürfen sich die Gäste im Verlaufe des Abends auf zusätzliche Highlights freuen.

An der Bahnhofstrasse sorgen Bars und DJs für gute Stimmung – am Schweizerhofquai engagieren sich zahlreiche Luzerner Vereine für den guten Zweck. Der Gewinn aus dem Luzerner Fest kommt der Stiftung «Luzern hilft» und damit gemeinnützigen Projekten im Kanton Luzern zugute. Mit dem Kauf einer Herzrondelle für 10 Franken bekennen sich die Besucherinnen zum Luzerner Fest.

Voller Einsatz für Animationsshow

Die Organisatoren sind nicht nur bezüglich Infrastruktur, Sicherheit und Festabzeichenverkauf mit Hochdruck an der Arbeit. Auch die Animationsshow, die von Studierenden der HSLU Design und Kunst erarbeitet wurde, ist trotz bestmöglicher Vorbereitung nicht vollständig planbar. Nadja Bürgi, die sich als Leiterin der Geschäftsstelle um das einmalige Projekt kümmert, musste kurzfristig die Feuerwehr der Stadt Luzern einberufen. «Ein Fenster, das aufgrund einer Ferienabwesenheit nicht abgedunkelt werden konnte, haben wir mit einem Zeltbauer von aussen blickdicht gemacht», sagt Bürgi. Für die Show ist es entscheidend, dass alle Fenster an der Fassade geschlossen und die Rollladen heruntergelassen sind. Um 22.30 Uhr erfolgt die Feuerprobe, danach wird die 15-minütige Show stündlich wiederholt (bis 00.30 Uhr). Ein Besuch am Seehof lohnt sich auch, um die Talente der Musikschule der Stadt Luzern zu entdecken.

Diese bespielen die Bühne während des ganzen Abends – und unterstützen die Animationsshow zudem mit einem Live-Orchester. Aus Sicht des Unterhaltungsprogramms geht das Fest jetzt erst so richtig in die heisse Phase. OK-Präsidentin Corinne Imbach: «Wir freuen uns weiterhin auf zahlreiche fröhliche Gesichter an diesem tollen Sommerfest – und natürlich auf möglichst viele verkaufte Herzrondellen für den guten Zweck!»

Auf dem Laufendem bleiben

Programm

  • Jetzt bewerben

  • Programm

Partner

  • Unsere Partner

  • Jetzt Partner werden

Organisation


Copyright © 2020 Stadtfest Luzern