Reservation für „Luzern zu Tisch“ startet

„Luzern zu Tisch“ findet am 26. Juni 2021 statt und ist ein kulinarischer Benefizanlass zu Gunsten der Stiftung „Luzern hilft“. Cateringbetriebe, Restaurants und Hobbyköche bewirten die Luzernerinnen und Luzerner an verschiedenen Orten, in den Restaurants oder im eigenen Zuhause. Am 3. Mai ab 12.00 Uhr startet der Vorverkauf für acht einzigartige Plätze in der Stadt Luzern. Ebenfalls registrieren kann sich, wer zuhause für Gäste kochen möchte.

„Luzern zu Tisch“ bedeutet „Essen für einen guten Zweck“: Vor dem historischen Löwendenkmal, hoch über der Stadt beim Konservatorium, unter dem Vordach des KKL Luzern oder auf der Dachterrasse von ewl energie wasser luzern. Fussballbegeisterte und Freunde der Allmend dinieren auf dem FCL-Rasen in der swissporarena, Quartierbewohnerinnen und -bewohner sitzen in der Waldstätterstrasse beieinander, geniessen das Treiben auf dem Kapellplatz oder den
traumhaften Ausblick von der Reussbrücke. Auf den genannten Plätzen bieten verschiedene Cateringbetriebe ihre Menüs zu unterschiedlichen Preisen an. Ab 3. Mai um 12.00 Uhr sind die begrenzte Anzahl Plätze online auf www.luzernzutisch.ch und auf www.funders.ch/luzernzutisch buchbar.

Zudem mischen sich bekannte Botschafterinnen und Botschafter unter die Gäste, welche die solidarische Idee des Anlasses unterstützen. So trifft die Bevölkerung Stadtpräsident Beat Züsli auf der Reussbrücke, den Musiker Hendrik Belden im Fussballstadion oder Bischof Felix Gmür auf dem Kapellplatz, um nur einige zu nennen. „Die einzigartige Kombination von aussergewöhnlichen Orten, gutbürgerlicher Kost bis zur Haut-Cuisine-Küche und interessanten Persönlichkeiten sind Zutaten für einen unvergesslichen Abend, an welchem das gesellschaftliche Leben in der Stadt Luzern zelebriert werden soll“, beschreibt OK-Präsident Nicole Reisinger die Idee von „Luzern zu Tisch“.

Auswärts essen und Freunde treffen

Am Abend des 26. Juni 2021 sollen möglichst viele Gäste aus Luzern und der Umgebung in der Stadt zu Nacht essen. Neben den verschiedenen Plätzen sind auch viele Restaurants Teil von „Luzern zu Tisch“. Unter www.luzernzutisch.ch sind die teilnehmenden Gastronomiebetriebe aufgeführt. „Eine gute Gelegenheit wieder einmal das Lieblingsrestaurant zu besuchen oder ein neues Lokal zu entdecken“, findet Reisinger. Ebenfalls können sich Luzernerinnen und Luzerner als private Gastgebende oder Gäste anmelden. Die jeweiligen Gäste bezahlen eine Pauschale und spenden den Betrag zugunsten der Stiftung „Luzern hilft“. Schon nach der ersten Kommunikation vor 10 Tagen hätten sich die ersten privaten Gastgeber beim OK von „Luzern zu Tisch“ gemeldet. Ab heute können sie sich nun offiziell registrieren.

Unterstützung für den guten Zweck

„Wir haben bei der Planung viel positive Energie erfahren. Die Caterer sind uns mit der Preisgestaltung entgegengekommen, weil alle den solidarischen Zweck des Anlasses unterstützen, die Botschafterinnen und Botschafter waren schnell gefunden und die Partner für die nichtalltäglichen Plätze beteiligen sich am Anlass“, freut sich Nicole Reisinger. Die Stadt wirkt auch beim Alternativanlass zum Stadtfest Luzern unterstützend mit. Das OK hat während der Planung einige Szenarien besprochen und verschiedene Budgets erstellt. Die OK-Präsidentin erinnert sich: „Mit den ersten positiven Zeichen von unseren Sponsoringpartnern stieg die Zuversicht, dass wir den Anlass – unter Berücksichtigung der Corona-Einschränkungen – gewinnbringend durchführen können. Seit die Valiant Bank mit uns eine Patronatspartnerschaft eingegangen ist und wir aufgrund der geöffneten Terrassen die Plätze unter freiem Himmel anbieten können, geben wir alles, dass „Luzern zu Tisch“ durchgeführt werden kann.“ So seien auch für alle Plätze attraktive Indoor-Locations gefunden worden. Diese kämen bei schlechtem Wetter zum Zug, sofern bis Ende Juni die Innenbereiche von
Restaurants wieder öffnen dürfen.

Gegessen wird an allen Orten für den guten Zweck. Der Gewinn fliesst an die Stiftung „Luzern hilft“, welche in diesem Jahr Institutionen unterstützen wird, die aufgrund der Pandemie auf Hilfe angewiesen sind.

Schutzkonzept am Anlass

Am Anlass selbst gilt es das Schutzkonzept einzuhalten, welches sich an den Gastronomie-Richtlinien orientiert. Die privaten Gastgeberinnen und Gastgeber sind für die Einhaltung der Corona-Richtlinien verantwortlich. Weitere Informationen werden auf www.luzernzutisch.ch und www.funders.ch/luzernzutisch laufend ergänzt. Die online Buchungen sind ab sofort verfügbar.

Fragen beantwortet:
OK-Präsidium Stadtfest Luzern
Nicole Reisinger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 078 622 49 59

Auf dem Laufendem bleiben