9. LUZERNER FEST

FR. 23. / SA. 24. JUNI 2017

News

Adrian Stern und Eliane spielen Benefizkonzert im KKL Luzern

Neue Attraktion am diesjährigen Luzerner Fest: Am 24. Juni 2017 stehen Adrian Stern sowie Eliane im KKL auf der Bühne. Der Erlös der exklusiven Veranstaltung wird zugunsten der Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» gespendet.

«Mit dem Konzert im Luzerner Saal schlagen wir erstmals auch leisere Töne an», erklärt OK-Präsidentin Corinne Imbach vom Luzerner Fest. Das neu geschaffene Konzertformat gemeinsam mit dem KKL Luzern verfolgt das Ziel, ein Konzert in gediegener Atmosphäre anzubieten und weitere Spendengelder für die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» zu generieren.

Schweizer Top-Acts

Mit Adrian Stern und Eliane treten zwei Top-Acts der Schweizer Musikszene auf und dies für den guten Zweck. Den Auftakt in den Abend macht Eliane Müller. Sie hat sich mit ihrer gefühlvollen Stimme, einer beeindruckenden Bühnenpräsenz sowie drei erfolgreichen Alben innert kürzester Zeit in die Herzen der Schweizer gesungen. Der Singer-Songwriter Adrian Stern präsentiert am Konzert sein neues Album «Chum mir singed die Songs wo mir liebed und tanzed mit ihne dur d’Nacht.» Die Fans dürfen sich auf ein ganz besonderes Konzert freuen: Elektronische Musik umarmt die warmen Akkorde seiner akustischen Gitarre und seines Gesangs.

Benefizkonzert für Stiftung «Luzerner helfen Luzernern»

Mit dem Festerlös unterstützt das Luzerner Fest jedes Jahr die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» und damit gemeinnützige Institutionen im Kanton Luzern. Letztes Jahr profitierten zum Beispiel der Verein Jobdach, Caritas Luzern oder das SAH Zentralschweiz von Beiträgen der Stiftung. Seit 1972 wurden insgesamt über drei Millionen Franken für gemeinnützige Organisationen im Kanton Luzern gesammelt.

«Wir freuen uns, dass das Luzerner Fest erstmals auch im KKL Luzern eine Bühne erhält», sagt Sebastian Maiss, Leiter Marketing + Events des KKL Luzern. «Das Doppel-Konzert im Luzerner Saal ist ein toller Geheimtipp innerhalb des beliebten Stadtfestes und wird weitere Spendengelder generieren. »

Preise: CHF 60.- (Kat. 1) / 45.- (Kat. 2), alles Sitzplätze

Tickets unter: www.kkl-luzern.ch

Starke Partner für ein tolles Luzerner Fest: Valiant Bank und Clear Channel werden Platzpartner

Das Luzerner Fest kann auch dieses Jahr auf grosse Unterstützung aus der Region zählen. Nebst den bestehenden Hauptsponsoren engagieren sich neu auch die Valiant Bank und Clear Channel Schweiz als Platzpartner für den guten Zweck. Dank der Aktion «Firma mit Herz» erhalten zudem alle interessierten Unternehmen aus der Region die Gelegenheit, sich zum Luzerner Fest zu bekennen – und damit Gutes zu tun.

Das OK des Luzerner Fests freut sich mitteilen zu können, dass die Veranstaltung dieses Jahr wiederum auf die Unterstützung der bisherigen Hauptsponsoren Lidl Schweiz, der Brauerei Eichhof und der Stadt Luzern zählen kann. Auch ewl energie wasser luzern bleibt dem Fest als Platzpartner erhalten. Nebst vielen weiteren bestehenden Sponsoren und Partnern ist es dem OK und Marketingverantwortlichen OK Mitglied Florian Zimmermann zudem gelungen, weitere namhafte Unternehmen an Board zu holen.

Bäckerzmorge mit der Valiant Bank

Neu dabei ist unter anderem die Valiant Bank, die als Platzsponsor in der Altstadt auftreten wird. Stephan Michel, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation der Valiant Bank AG, erklärt den Hintergrund des Engagements: «Valiant ist als überregionale Schweizer Bank in Luzern sehr stark verankert und nahe bei ihren Kunden. Was passt da besser als eine Partnerschaft mit dem Luzerner Fest, das genau diese Werte verkörpert. Wenn man mit dem Erlös dann noch Gutes tun kann, ist das umso schöner.» Für Valiant sei das Luzerner Fest eines der Highlights im 2017: «Wir sind stolz, dass wir als stark verankerte Bank in Luzern und Umgebung ein solches Fest mitgestalten dürfen. Wir freuen uns insbesondere auf das Bäckerzmorge, an dem wir die Bevölkerung verwöhnen dürfen», so Stephan Michel weiter.

Clear Channel: «Am Puls des lokalen Geschehens»

Ebenfalls neu an Board ist die Clear Channel Schweiz AG – und damit eines der führenden Unternehmen für Aussenwerbung. Dass sich Clear Channel als Platz- und Mediapartner am Luzerner Fest engagiert, hat einen guten Grund: «Clear Channel ist seit 1. Juli 2016 exklusiver und stolzer Partner der Stadt Luzern für Aussenwerbung», erklärt Gregor Eschle, Leiter der Filiale Luzern. «Wir verstehen uns als Partner, der mitdenkt, sich für Stadt und Region engagiert, am Puls des lokalen Geschehens ist und wissen will, was die Luzerner bewegt. Darum passt das Luzerner Fest und auch das wiederbelebte Altstadt Fäscht prima zu unseren Engagements in Luzern.» Diese Meinung teilt auch Florian Zimmermann vom OK des Luzerner Fests: «Wir freuen uns auch deshalb sehr über die neuen Partnerschaften, weil wir überzeugt sind, dass Clear Channel und der Valiant Bank die Idee des Luzerner Fests optimal mittragen werden.»

Firmen mit Herz – ab 500 Fr. ist auch Ihr Unternehmen dabei

Nebst den grossen Hauptsponsoren und Platzpartnern, tragen auch viele weitere Unternehmen dazu bei, dass die Erfolgsgeschichte des Luzerner Fests Jahr für Jahr weitergeschrieben werden kann. «Dank der Aktion ‚Firma mit Herz’ können interessierte Firmen ab sofort Herz zeigen und sich zum Luzerner Fest bekennen.» Unternehmen sowie Privatpersonen, die das Fest mit Fr. 500.-, Fr. 1'000.- oder Fr. 2000.- unterstützen, werden im Festführer als «Firma mit Herz» aufgeführt und profitieren von zahlreichen weiteren Vorzügen inkl. Einladungen am Luzerner Fest. Es handelt sich um ein «rundes Angebot mit vielen Leistungen», betont Florian Zimmermann. «Wir bedanken uns schon heute bei allen Sponsoren und aktuellen und zukünftigen Partnern für Ihr Engagement und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!» 

«Luzerner helfen Luzernern»: Unterstützungsgesuche können bis Ende März eingereicht werden

Die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» hat bereits mehr als 3,2 Millionen Franken für über 200 gemeinnützige Institutionen gesammelt. Auch dieses Jahr will die Stiftung wieder gemeinnützige Institutionen im Kanton Luzern unterstützen. Gesuche können ab sofort und noch bis Ende März über www.luzernerfest.ch/de/stiftung eingereicht werden.

In aller Stille begeht die Stiftung LUZERNER HELFEN LUZERNERN dieses Jahr ihr 35-Jahr- Jubiläum. Sie wurde 1982 gegründet mit dem Ziel, durch öffentliche Wohltätigkeitsveranstaltungen gemeinnützige Institutionen zu unterstützen. Eigentlich kam diese Idee aber schon zehn Jahre früher zum Tragen. Die 1972 in Basel lancierte Aktion «Sportler helfen hungernden Kindern» zu- gunsten des Pestalozzi-Dorfes in Trogen fasste auch in Luzern Fuss: Luzerner Sportjournalisten organisierten zum Auftakt im FCL-Stadion einen internationalen Fussballabend. Der Reingewinn von rund 40’000 Franken verlieh Mut zu weiteren «Wohltaten»: zu Veranstaltungen wie der Gala der Topstars, dem Luzerner Altstadtfest und dem Luzerner Gentlemen-Grand-Prix.

Hilfe zur Selbsthilfe

Seit ihrer Gründung unterstützt die Stiftung LUZERNER HELFEN LUZERNERN Projekte, Angebo- te und Dienstleistungen, welche gefestigt und etabliert sind und die der Bevölkerung des Kantons Luzern zu Gute kommen. Insbesondere werden Anschaffungen und Sachhilfen unterstützt.
Die Projekte sollen der sozialen Unterstützung von benachteiligten Personen und Gruppierungen dienen: Menschen mit besonderen Schwierigkeiten, Behinderungen und Beeinträchtigungen oder solchen in besonders schwierigen Lebenslagen. Auch kulturelle und gesellschaftliche Aspek
te spielen bei der Beurteilung der Gesuche eine Rolle: Die Projekte sollten gemeinschaftsför- dernd, Generationen verbindend, integrations- und migrationsunterstützend sein. Gefördert werden Initiativen und Engagements insbesondere von jungen Menschen in der Freiwilligenarbeit und der Mitwirkung im öffentlichen Leben.

Gesuche können elektronisch eingereicht werden

Was aus der Initiative im Jahr 1972 entstanden ist, lässt sich sehen: Seither sind aus Wohltätig- keitsveranstaltungen für über 200 gemeinnützige Institutionen mehr als 3,2 Millionen Franken an Unterstützungsbeiträgen geflossen. Ein eindrückliches Ergebnis, zu dem Tausende von freiwilligen Mitarbeitern, das spendenfreudige Festvolk und wohlgesinnte Sponsoren beigetragen haben.

Auch dieses Jahr können Institutionen, Organisationen, Vereine und Gruppierungen aus dem Kanton Luzern wieder Unterstützungsgesuche eingereicht werden. Diese müssen bis spätestens Ende März über das Gesuchsformular auf der Website der Stiftung LUZERNER HELFEN LUZERNERN erfasst werden. Einzelhilfen können nicht gewährt werden.

Weitere Informationen sind auf der Homepage ersichtlich:

www.luzernerfest.ch/de/stiftung 

page2image4560

2016 wurden 67'500 Franken gespendet

Im vergangenen Jahr wurden die Unterstützungsbeiträge der Stiftung LUZERNER HELFEN LUZERNERN für folgende Projekte und Institutionen eingesetzt:

  • -  12'000.- für SAH Zentralschweiz (Unterstützungsbeitrag an Projekt SAH Perspektive Lehrabschluss)

  • -  12'000.- für Seetal Tixi (Kauf eines neuen Fahrzeugs)

  • -  12'000.- für Verein Jobdach (Unterstützungsbeitrag an Projekt Wohnhuus III)

  • -  12'000.- für Profil Arbeit & Handicap (Unterstützungsbeitrag an Informationskampagne zur

    Förderung der Arbeitsintegration für Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen)

  • -  6'500.- für Caritas Luzern (Unterstützungsbeitrag an «Aktionen Caritas-Markt-gesund»)

  • -  6'500.- für «Die Pension»: Unterstützung für Projekt gegen die Wohnungsnot

  • -  6'500.- für LISA Luzerner Verein für die Interessen der Sexarbeitenden (Unterstützungsbeitrag

    am hotspot-Beratung auf dem Strassenstrich)

    Der Betrag setzt sich zusammen aus der Spende vom LUZERNER FEST 2016 über CHF 51'000.– und der Spende des Vereins Lozärner Altstadt Fäscht in der Höhe von CHF 16’500.

page2image14464

Bankkonto der Stiftung:

Luzerner Kantonalbank
IBAN: CH71 0077 8010 0166 3210 2 / PC 60-41-2 

Eine Stadt, ein Herz – gemeinsam für den guten Zweck: Das Altstadt Fäscht zu Gast beim Luzerner Fest!

Letztes Jahr feierten sie noch getrennt – dieses Jahr engagieren sich das Luzerner Fest und das wiederbelebte Altstadt Fäscht zusammen für den guten Zweck. Der gemeinsame Festertrag kommt dabei voll und ganz der Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» zugute. Auch beim Festabzeichen gibt es eine Neuerung: Die traditionelle Herzrondelle kehrt zurück.

Die Planungen für das Luzerner Fest 2017 kommen weiter voran. Über eine weitere Neuerung im Entwicklungsprozess des Luzerner Fests freut sich OK-Präsidentin Corinne Imbach ganz besonders: Während im vergangenen Jahr noch separat gefeiert wurde, machen das Luzerner Fest und das wiederbelebte Altstadt Fäscht dieses Jahr gemeinsame Sache. Unter dem Motto «Das Altstadt Fäscht zu Gast beim Luzerner Fest» engagieren sich die beiden Veranstaltungen dieses Jahr gemeinsam für den guten Zweck.

Das gleiche Ziel: von Luzern – für Luzern

Die beiden Organisationskomitees haben in den vergangenen Monaten zahlreiche konstruktive und freundschaftliche Gespräche geführt. Für Corinne Imbach steht fest: «Gemeinsam sind wir stärker: Wenn wir unsere Kräfte bündeln, kann etwas wirklich Tolles entstehen.» Das glaubt auch Alceo Benedetti, OK-Präsident des Altstadt Fäscht-Revivals. «Beide Veranstaltungen verfolgen das gleiche Ziel. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam noch mehr Geld für soziale Projekte und Institutionen im Kanton Luzern sammeln können.»

Neu wird auch auf dem Hirschenplatz gefeiert

Obwohl das Luzerner Fest und das Altstadt Fäscht gemeinsam für die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» wirtschaften, handelt es sich nach wie vor um zwei eigenständige Veranstaltungen. Das Altstadt Fäscht wird am 24. Juni ein eigenes Programm auf die Beine stellen. Gefeiert wird wie im Vorjahr im Süesswinkel sowie in der Kegelbahn der Maskenliebhaber der Stadt Luzern. Neu hinzu kommt zudem der Hirschenplatz. Wie das konkrete Festprogramm aussehen wird, verrät Alceo Benedetti noch nicht – er verspricht aber: «Das Altstadt Fäscht wird auch dieses Jahr rüüdig schön und gemütlich!»

Herz zeigen für den guten Zweck

Eine tolle Nachricht gibt es auch für alle Freude der Herzrondelle: Nachdem diese am Altstadt Fäscht-Revival  im vergangenen Jahr wieder eingeführt wurde, wird das traditionelle und überaus beliebte Festabzeichen am Luzerner Fest 2017 nun auch sein «offizielles» Comeback feiern. Alceo Benedetti und Corinne Imbach freuen sich jetzt schon über die Wiedereinführung: «Die Herzrondelle ist das verbindende Element zwischen dem Luzerner Fest und dem Altstadt Fäscht. Und genau darum geht es uns: Wir zeigen Herz für den guten Zweck – und wir freuen uns riesig, wenn es uns möglichst viele Besucherinnen und Besucher gleichtun!»

Ein Entscheid für eine erfolgreiche Zukunft – und den guten Zweck: Das Luzerner Fest verzichtet 2017 auf das Feuerwerk

Das Luzerner Fest soll in Zukunft noch stärker eine eigene Identität entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, sind in diversen Bereichen Neuerungen geplant. Als erste konkrete Massnahme hat das OK beschlossen, dieses Jahr auf das Feuerwerk zu verzichten. Das OK ist überzeugt, dass der breit abgestützte Entscheid nicht nur dem Fest, sondern auf lange Sicht auch der Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» zugutekommen wird.

Bis zur diesjährigen Ausgabe des Luzerner Festes dauert es noch gut fünf Monate. Die neue OK-Präsidentin Corinne Imbach freut sich jetzt schon darauf. Ihr Ziel: «Wir wollen nicht primär das grösste, sondern das schönste Fest der Zentralschweiz sein.» Eine entscheidende Rolle spiele zudem der gute Zweck der Veranstaltung. «Diesem wollen wir unbedingt gerecht werden. Dazu gehört, dass wir unser Möglichstes tun, um möglichst viel Geld für die Stiftung ‚Luzerner helfen Luzernern’ und somit für soziale Institutionen und Projekte im Kanton Luzern zu sammeln.» Aus diesem Grund sei es unverzichtbar, die Kosten des Festes immer wieder aufs Neue zu überprüfen.

«Wir stellen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft»

Mit Gesamtaufwendungen von rund 100'000 Franken war das Feuerwerk bisher stets ein sehr grosser Ausgabeposten. Nach einem – aufgrund des regnerischen Wetters – finanziell durchzogenen Fest 2016, hat das OK nun entschieden, dieses Jahr auf das Feuerwerk zu verzichten. «Dadurch können wir nicht nur die Kosten des effektiven Feuerwerks einsparen – es reduzieren sich auch die Folgekosten bei der Technik, der Sicherheit und dem Verkehr», erklärt Corinne Imbach. Sie ist zuversichtlich, dass sich diese Einsparung letztlich auf die Spende für die Stiftung ‚Luzerner helfen Luzernern’ auswirken wird. Zudem soll das gesparte Geld in die Neuausrichtung des Luzerner Fests und zukünftige Programmhighlights fliessen. Die OK-Präsidentin spricht von einem «Entscheid der Vernunft». Sie betont: «Damit stellen wir die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.»  

Breit abgestützter Entscheid

Die Organisatoren und ihre Auftragsgeberin, die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern», haben in den vergangenen Monaten zahlreiche Gespräche mit verschiedensten Partnern geführt – und darüber hinaus auch die Meinung der Bevölkerung miteinbezogen. Bei einer Online-Umfrage mit über 2000 Teilnehmenden befürworteten zwei Drittel der Luzernerinnen und Luzerner den Entscheid. «Dieses Ergebnis zeigt, dass wir mit unserem gemeinsamen Entscheid am Puls der Bevölkerung sind», so die OK-Präsidentin. «Dank des traditionellen Neujahrs-Feuerwerks müssen die Luzernerinnen und Luzerner übrigens auch in Zukunft nicht auf ihr Feuerwerk über dem Seebecken verzichten.»

Das Luzerner Fest wurde erstmals im Juni 2009 durchgeführt – dies nach dem Zusammenschluss von Altstadtfäscht und Seenachtsfest. «Eine Veranstaltung wie das Luzerner Fest muss sich laufend den gesellschaftlichen Entwicklungen und Bedürfnissen anpassen», so Corinne Imbach. «Um langfristig erfolgreich zu sein, muss das Fest eine eigene Identität entwickeln – und das noch stärker als bisher. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es auch mutige Entscheide. Der bewusste Verzicht auf das Feuerwerk ist ein solcher.»

Jubiläumsjahr 2018

2018 feiert das Luzerner Fest sein zehnjähriges Jubiläum. Das OK arbeitet zurzeit intensiv daran, die Ausrichtung des Fests im Hinblick auf das Jubiläumsjahr und darüber hinaus weiterzuentwickeln. Hauptziel ist es, dass sich die Besucherinnen und Besucher künftig noch stärker mit dem gemeinnützigen Motto des Luzerner Fests und der Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» identifizieren. «Der Entscheid, dieses Jahr ohne Feuerwerk zu feiern, kommt dieser Stossrichtung zugute.» 

Sponsoren

Herzlichen Dank all unseren treuen Sponsoren, Partnern und den über 1'000 ehrenamtlichen Helfern. Ohne sie wäre das Luzerner Fest nicht möglich. Alle leisten ihren Betrag zum Fest, sei es mit einem namhaften Betrag an die Infrastruktur, mit fleissigen Händen hinter einer Bar oder beim Verkauf der Festabzeichen.

Hauptsponsoren

Platzsponsoren

Medienpartner

Gold-Sponsoren

Silber-Sponsoren

Bronze-Sponsoren

Supporter

Firmen mit Herz

Unterstützen Sie das Luzerner Fest als «Firma mit Herz».

Zeigen Sie Herz für soziale Projekte und Institutionen im Kanton Luzern und lassen Sie uns mit kleinen Beträgen zusammen Grosses bewirken!

Alle weiteren Informationen finden Sie hier zum Download.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Vereine

Alle Vereine, die am Luzerner Fest 2017 tatkräftig mithelfen und ihr Herz zeigen, werden bald auf dieser Seite aufgelistst und vorgestellt.

Herzlichen Dank für den grossen Beitrag zum schönsten Stadtfest mit dem sinnvollsten Hintergrund: Nämlich «feiern für den guten Zweck» mit dem Ziel, nach dem Fest einen möglichst grossen Spendenbeitrag an die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» zu überweisen. «Vo Lozärn – för Lozärn» – direkte Hilfe in der Nachbarschaft!

Möchten auch Sie mit Ihrem Verein am Luzerner Fest mithelfen? Wir sind immer dankbar für Helferinnen und Helfer beim Aufbau, Umbau oder Abbau, beim Festabzeichenverkauf vor- oder während dem Fest oder in der Gastronomie.

Bitte melden Sie sich unter gs@luzernerfest.ch

Wir freuen uns über jede Mithilfe!

Zweck

Das einzigartige Fest mit Herz – «vo Lozärn, för Lozärn»

Das Luzerner Fest ist ein karikatives Stadtfest mit viel Musik und Programm für Alt und Jung. Es ist aber gleichzeitig auch ein Fest der Herzen: Zusammen feiern und gleichzeitig Gutes tun – das ist das Motto vom Luzerner Fest. Denn der Reinerlös des Fests, der durch den Verkauf der Festabzeichen sowie durch die Gastronomieeinnahmen generiert wird, unterstützt die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» gemeinnützige Organisationen und soziale Projekte im Kanton Luzern. Direkte Hilfe also von der – und für die Nachbarschaft. Seit 1972 hat die Stiftung Unterstützungsbeiträge von über 3.2 Millionen Franken ausbezahlt.

Die Idee

Die Idee «Luzerner helfen Luzernern» ist aus der Aktion «Sportler helfen hungernden Kindern» entstanden, die 1971 in Luzern lanciert wurde. Ab 1974 setzten die Organisatoren den Reingewinn aus ihren Wohltätigkeitsanlässen wie dem Luzerner Altstadtfest unter dem Motto «Luzerner helfen Luzernern» ausschliesslich für gemeinnützige Institutionen in Stadt und Kanton Luzern ein.

1982 wurde die Aktion in eine Stiftung überführt mit der Auflage, weiterhin periodisch Benefiz-Anlässe zu veranstalten und Mittel aus deren Reingewinn karitativ einzusetzen. Die Stiftungsaufsicht liegt seither beim Stadtrat von Luzern. Das OK Luzerner Fest handelt im Auftrag der Stiftung, die Risiken und ein allfälliges Defizit abdeckt. Die Stiftung trägt somit die letzte Verantwortung für das Luzerner Fest.

2007 fand das 31. und letzte Luzerner Altstadtfest statt. Nach einer einjährigen Denkpause wurden das Altstadtfest und das Luzerner Seenachtsfest im Zeichen von «Luzerner helfen Luzernern» zum Luzerner Fest vereint.
 

Mithelfen

Um einen solchen Grossanlass durchführen zu können, benötigt es jedes Jahr unzählige freiwillige Helferinnen und Helfer. Möchten auch Sie das Fest «vo Lozärn – för Lozärn» tatkräftig unterstützen? Hier unser Aufruf in Form einer Stellenanzeige: Wir suchen persofort oder nach Vereinbarung

Luzerner Vereine für Festabzeichenverkauf

Wir sind auf der Suche Vereinen, die unser Festabzeichen im Vorfeld vom Luzerner Fest verkaufen. Provision: 20% vom Verkaufsumsatz. Auf den Verein, der durchschnittlich pro Kopf am meisten Umsatz gemacht hat, wartet eine Überraschung und zusätzliche Belohnung. Mehr Infos folgen Bald auf dieser Seite.

Wir sind auf der Suche nach Helferinnen und Helfer, welche unser Festabzeichen vor Ort am Fest verkaufen. Ideal für Einzelpersonen oder ganze Vereine. Provision: 10% auf Verkaufsumsatz.

Tamara Grob
OK Ressort Festabzeichenverkauf

Luzerner Vereine für Barbetrieb am Luzerner Fest

Wir suchen motivierte Vereine, die am nächsten Luzerner Fest und nach Möglichkeit in den Folgejahren einen Standplatz bewirtschaften. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Gelingen des Festes wie auch an die Stiftung «Luzerner helfen Luzernern». Als Dankeschön erhalten die Vereine zusätzlich einen schönen «Zustupf» in die Vereinskasse.

Wir bieten:

  • sämtliche Infrastruktur wird von uns gestellt
  • Bestellungen werden durch uns erledigt
  • gemeinsames Erarbeiten des Angebotes
  • Hilfeleistung bei der Einsatzplanung Ihrer Vereinsmitglieder
  • Unterstützung während des ganzen Betriebes
  • tolle Atmosphäre und ein einmaliges Erlebnis

Sie bringen mit:

  • genügend HelferInnen, um eine Bar zu betreiben
  • mind. 2-3 «verantwortliche» Personen, die über Erfahrung bei solchen Anlässen verfügen
  • die Motivation, einen gemeinnützigen Anlass zu unterstützen

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns, wenn Sie Ihre Vereinsmitglieder für einen Einsatz am Luzerner Fest gewinnen können.

Für Fragen sowie ein persönliches Gespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Piero Achermann
OK Ressort Gastronomie
gastronomie@luzernerfest.ch

Galerie

Luzernerfest_13_686